Das nicht mehr geheime Tagebuch der Angela M. aus der Uckermark

Meine letzten Einträge

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/0c09b467c7c4e911a0c657fe93c2d0f1.png'.Mit Rüttgers ist der nächste weg!

Liebes Tagebuch!

Heute war ein schöner Tag für mich! Nicht nur, dass ich endlich wieder den Schlüssel für Dich, mein geschätztes Tagebuch, gefunden habe - nein, auch der olle Arbeiterführer von Rhein und Ruhr ist über die Wupper gegangen. Nicht über den Jordan, keine Sorge, der ist noch quickfidel und hat jetzt viel Zeit.

Denn heute wurde in Düsseldorf mein noch-Stellvertreter in der Partei als Ministerpräsident abgelöst. Seine Nachfolgerin, diese Hannelore Kraft, die muss ich mal im Auge behalten. Unabhängige Quereinsteigerin in die Partei, übernimmt den Vorsitz in großer Not und wird zur Chefin gewählt. Irgendwie erinnert mich das an wen anderes. Komme aber gerade nicht drauf.

Nachdem jetzt auch der ausgekochte Hesse und der neue Bundeswulff mir nicht gefährlich werden können, freut es mich, dass der Rüttgers auch nicht mehr stören kann. Muss jetzt nur überlegen, wer demnächst unter mir in der Partei neuer Stellvertreter oder neue Stellvertreterin werden darf. Ich befürchte an der Zensurs… Ursula von der Leyen komme ich nicht mehr vorbei, die ist ja immer noch sauer, weil sie nicht Bundespräsidentin werden durfte. Die muss ich mir warm halten, die muss dann neue Stelli werden.

So, ich hab Dich zwar lange Zeit nicht mehr mit neuen Gedanken gefüllt - aber dennoch muss ich jetzt Schluss machen. Der Guido nervt mal wieder, der regt sich auf, dass ich in meinem Regierungsjet nicht mit nach Russland mitgenommen habe.

Deine Angela

Geschrieben am 14.07.2010 - 20:30 von Angela, Kategorie/n Die Partei. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/09221410453977d8e48aa1024aeb8965.png'.Im Stadthallengespräch bei RTL

Liebes Tagebuch,

da habe ich Dich doch aufgrund meiner neuen Internet-Seite www.angela-merkel.de etwas vernachlässigt. Tut mir leid, dass soll nicht wieder vorkommen!

Jetzt gerade bereite ich mich auf ein Stadthallengespräch bei RTL vor. Der Fernsehsender, der bisher wirklich nicht durch politische Kompetenz aufgefallen ist (warum meinte Ronni Pofalla nur, dass das gut passen würde?), will mit mir ein sogenanntes Townhall Meeting durchführen. Sorgfältig ausgewählte Zuschauer (ich hab da natürlich drum gebeten, dass die in meinem Sinne ausgewählt wurden) dürfen mir Fragen stellen. Klingt für mich ein wenig wie die Betroffenen-Couch nur halt ohne Anne Will.

Das gefällt mir natürlich viel besser als ein TV-Duell mit Frank-Walter Steinmeier und ist daher vom Format her auf mich zugeschnitten.

Bin schon gespannt, was da so für Fragen kommen werden. Aber an und für sich ist das fast egal - die Sozen werden sich ärgern, dass ich jetzt damit den Wahlkampf einläuten werde. Da können die in ihrem Wahlkampf Live-Tagebuch soviel Zeer und Mordio schreien wie sie wollen.

Deine Angela

Geschrieben am 17.05.2009 - 20:26 von Angela, Kategorie/n Bundestagswahl 2009. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/06a7f91a12545a0e698d304d9f4416c4.png'.Ischia und Opel

Liebes Tagebuch,

eigentlich wollte ich Dir von meinen ersten Urlaubstagen auf Ischia berichten. Aber es kommt dann doch anders als man denkt. So berichtet die Presse, dass der Sozi Franz Müntefering mal wieder in Sachen Opel nervt. Er bedrängt mich, dass der Staat bei Opel zur Not selber einsteigen soll. Da bin ich ja strikt dagegen, werde aber eventuell aus Wahlkampfgründen noch umdisponieren.

A propos Umdisponieren: Eigentlich wollte ich zusammen mit meinem Mann an Bord eines Fischerbootes aufs Meer fahren und Fische fangen. Doch die Sicherheitsbeamten waren der Meinung, dass das Wetter und die Lage zu unsicher seien und so mussten wir dann eine langweilige Tour machen.

Es gibt aber doch noch was positives am diesjährigen Ischia-Urlaub:
Ministerpräsident Silvio Berlusconi, der mit den schlechten Sprüchen, hat anscheinend noch gar nicht mitbekommen, dass ich gerade hier bin. So soll das auch bleiben - bis zu meinem Abflug.

Deine Angela

Geschrieben am 13.04.2009 - 15:20 von Angela, Kategorie/n Bundestagswahl 2009, Große Koalition, Presse. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/5d211a2cb82370caee6eaf8d8cd04549.png'.Doch keine Heino-CD für mich?

Liebes Tagebuch,

vor kurzem las ich, dass mein Generalsekretär (der näselnde Pofalla) eine Kampagne zur Wiederwahl von Horst Köhler als Bundespräsident startet. Da bin ich ja dafür, ich habe ja nicht umsonst damals mit Guido Westerwelle an seinem Wohnzimmertisch diese Personalie nach einer Verfolgungsjagd durch Berlin beschlossen.

Auch machtstrategisch gefällt mir ein Bundespräsident Horst Köhler besser als eine Bundespräsidentin Gesine Schwan - nachher überlegen sich die Wähler noch, dass eine Frau da oben ausreichen würde.

Was mich jetzt aber geärgert hat: Da muss ich jetzt im neuen SPIEGEL lesen, dass das “Horst-Köhler-Fanpaket” nur ein Scherz war.

Dabei wollte ich das doch haben, um die dadrin befindliche Heino-CD meiner Mutter zu schenken. Die wird jetzt sauer sein, wenn sie den Gutschein, den ich ihr für Ostern über die CD gemacht habe, gar nicht einlösen kann. Mit dem Pofalla werde ich mal ein ernstes Wörtchen reden!

Deine Angela

Geschrieben am 12.04.2009 - 01:36 von Angela, Kategorie/n Bundestagswahl 2009, Die Partei. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/b778ec1bbc40fae2f2612a3d2c4ee7c3.png'.Michael Glos und sein Handyproblem

Liebes Tagebuch!

Heute knüpft der Michi Glos sich den Horst Seehofer vor und kritisiert ihn für sein Verhalten nach dem Rücktritt Glos’ als Wirtschaftsminister.

Eigentlich sollte mir das egal sein, schließlich sind das die Probleme der CSU und nicht der CDU.

Das der Müllermeister Glos sich jedoch darüber beschwert, dass weder Horst Seehofer noch ich ihn nach dem Rücktrittsfax angerufen haben, das muss ich mir sagen lassen.

Ich habe doch extra dem Michi eine SMS geschrieben und um Rückruf gebeten, aber er hat nicht reagiert. Wobei zu Guttenberg jetzt die Vermutung äußerte, dass es vielleicht daran liegen könne, dass der Glos jetzt niemanden mehr hat, der ihm das Internet oder das Handy bedient.

Deine Angela

Geschrieben am 9.04.2009 - 12:58 von Angela, Kategorie/n Kabinettsstückchen, Presse. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/bef367e382ddc3b5445294f4642fb1eb.png'.Kurztrip nach Afghanistan

Liebes Tagebuch,

jetzt habe ich es dem Frank-Walter Steinmeier von der SPD aber gegeben! Hatte er mich doch in den letzten Wochen immer wieder geärgert: Sei es mit seinen vorschnellen Plänen für Opel, sei es mit seinem Kandidatenvorschlag für die Nachfolge von Bahnchef Mehdorn.

Meine Berater hatten mir daher empfohlen mal eine Kurzvisite an der Front zu machen: Wenn Deutschland am Hindukusch verteidigt wird, dann muss auch die deutsche Bundeskanzlerin mal dahin. Der Hindukusch kommt ja schließlich eher schlecht nach Deutschland.

Aus Sicherheitsgründen wurde das Auswärtige Amt vom lieben Frank-Walter nicht informiert - nicht, dass man sich da noch Sorgen macht und stattdessen soufflierten meine Berater das ganze lieber der interessierten Presse.

Ich habe mir aus Berlin berichten lassen, dass Steinmeier ganz sauer war, dass ich mal wieder einen Coup gemacht habe. Schlechte Woche für ihn. Nachdem er dann genug geschmollt hatte, konnte ich auch gleich wieder zurückfliegen und den Besuch in Faisabad sein lassen. Offiziell ging es aus Wettergründen zurück nach Masar-i-Sharif, aber in Wirklichkeit ging es mir ja nur um eine Stichelei.

Danach musste ich dann hören, dass das deutsche Lager in Kundus mit Raketen angegriffen wurde. Da hatte ich kurz dann aber doch etwas Fracksausen. Nur gut, dass ich selten Frack trage. Dennoch sollte ich meine Berater mal fragen, ob es so schlau ist, solche Termine der Presse zu verraten.

Kaum dass ich wieder hier in Berlin ankam, blinkte das Telefon rot und ich wollte gerade schon dem lieben Frank-Walter die außenpolitischen Erkenntnisse meiner Reise mitteilen, als mir meine Sekretärin sagte, dass die Vorsitzende der Frauen-Union am Apparat sei. Auf mein Zögern reagierte meine kluge Sekretärin und sagte noch, dass es Maria Böhmer sei. Wer soll das auch schon wissen?

Die liebe Maria beschwerte sich darüber, dass ich nach Afghanistan fliegen würde, weil ja dort gerade ein frauenfeindliches Gesetz verabschiedet worden sei. Ich konnte sie beruhigen und verwies darauf, dass ich das Gesetz ablehnen würde und das ganze auch Hamid Karzai, dem afghanischen Präsidenten, so am Telefon mitgeteilt hätte. Aus Protest gegenüber diesem Gesetz wäre ich nämlich nicht nach Kabul gereist. Da war die Marta eh Maria auch gleich wieder beruhigt. Dass ich nach Kabul nur deswegen nicht geflogen bin, weil es im April dort viel regnet - das musste ich ihr dann ja doch nicht sagen.

Deine Angela

Geschrieben am 7.04.2009 - 18:03 von Angela, Kategorie/n Bundestagswahl 2009, Große Koalition, Kabinettsstückchen, Presse. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/3adaa06162d156f6d512d3210c1b3c21.png'.NATO-Gipfel und Silvio Berlusconi

Liebes Tagebuch!

Erst war ich in London beim G20-Gipfel und direkt danach ging es nach Kehl bzw. Straßburg zum NATO-Gipfel. Da sah ich dann auch wieder meine alten Freunde: Barack Obama, Nicholas Sarkozy und natürlich auch Silvio Berlusconi.

Der alte italienische Charmeur kann mir bekanntlich keinen Wunsch abschlagen und so habe ich ihn beauftragt, unbedingt mit dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan abzuklären, dass der Däne Rasmussen neuer NATO-Generalsekretär werden kann. Die Türkei hatte nämlich erst was dagegen und dann waren auch schon andere Namen im Gespräch. Da warf dann auch jemand den Namen Frank-Walter Steinmeier in die Runde. Den Gedanken fand ich natürlich witzig, vor allem die Begründung: NATO-Generalsekretär muss inzwischen jemand werden, der mehr als einen Namen hat.

Weniger witzig fand ich dann die Aussage, dass Steinmeier nicht Nachfolger von Jaap de Hoop Scheffer werden könne, da er eventuell ja im Herbst ein wichtigeres Amt in Deutschland übernimmt.

Noch bevor ich mich darüber ärgern konnte, hatte Silvio es jedoch geschafft die Türkei zu überzeugen, so dass Anders Fogh Rasmussen jetzt neuer NATO-Generalsekretär werden kann. Bin mal nur gespannt, ob er der Türkei dafür den EU-Beitritt versprochen hat.

Deine Angela

Geschrieben am 4.04.2009 - 15:59 von Angela, Kategorie/n Allgemein. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/42be652d032afd02b28d5da0da151747.png'.Jamie Oliver

Liebes Tagebuch,

wenn man so Kanzlerin ist, dann hat man auch ehrlich gesagt Vorteile aus dieser schweren Bürde des Amtes. Nein, ich meine jetzt nicht damit, dass ich mir weiterhin Fritze Metz, den in seiner Jugend angeblich langhaarigen Motorradrocker aus dem Sauerland, antun muss, obwohl das auch schön ist.

Ich meine vielmehr die ganzen Reisen. Diesmal ging es nach London zum G20-Gipfel angesichts der Wirtschaftskrise. Geladen hatte Gordon Brown und alle wichtigen waren sie da - Barack Obama, Nicholas Sarkozy, diverse andere Staatsgäste und vor allem auch ich.

Im Gegensatz zum etwas miesepetrigen Sarkozy habe ich den Abend sehr genossen und ein Traum dabei war das von Jamie Oliver gezauberte Menü! Die Minzsoße - die war einfach fantastisch und ich habe nachher dear Jamie um das Rezept gebeten.

Sobald ich wieder in der Uckermark bin werde ich mit dem Original Jamie Oliver-Flavour Shaker die Soße nachmachen!

Deine Angela

Geschrieben am 2.04.2009 - 09:32 von Angela, Kategorie/n Allgemein. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/7163899f54522e680913b132a82feca6.png'.Der Blitz, der Blitz, er gibt uns Kraft

Liebes Tagebuch,

ich war ja jetzt zu Besuch bei Opel in Rüsselsheim.

Dort sollte ich - wie bei Anne Will versprochen - den Arbeitern Mut zusprechen. Das ganze ist mir natürlich schwer gefallen, denn ich weiß nicht genau, was man in der Sache Opel unternehmen soll. Der Koch und der Rüttgers, die wollen natürlich, dass der Staat richtig eingreift und hilft. Klar, die haben ja auch Opel-Fabriken im eigenen Bundesland. Der zu Guttenberg hingegen ist eher etwas vorsichtig - und wen wundert es, denn in Bayern wird kein einziger Opel produziert.

Ich hatte dann schon einen tollen 8-Punkte-Plan entwickelt, wie man Opel sichern kann, doch dann kam mein lieber Herr Außenminister Frank-Walter Steinmeier mir zuvor und hatte selber einen 10-Punkte-Plan erarbeitet. Wahrscheinlich hat der mich auf dem Weg von der letzten Kabinettsrunde in mein Büro belauscht, denn da hatte ich mit zu Guttenberg bereits den 8-Punkte-Plan angedeutet.

Aber ich hab’s dem Frank-Walter gegeben - mit keinem einzigen Wort habe ich seinen Rettungsplan erwähnt! Dafür habe ich es ihm aber dann noch dazu gegeben, als ich erklärt habe, dass Opel nicht das neue Holzmann sein soll. Da waren er und Gerhard Schröder doch für die Rettung lautstark eingetreten. In der Wunde musste ich noch mal bohren und dass Roland Koch auch gleich dabei war, macht es für mich nur noch schöner!

Doch vor den eigentlich wichtigen Dingen beim Opel-Besuch (den Fototerminen!) sang ein Kinderchor von Opel-Mitarbeitern. Ich fand das richtig rührselig und habe mich an alte Zeiten erinnert, wo ich noch “Bau auf, bau auf! Freie Deutsche Jugend bau auf!” gesungen habe. Hach, waren das schöne Zeiten in der FDJ damals…

Doch stattdessen haben die Opel-Kinder “Der Blitz, der Blitz, er gibt uns Kraft” gesungen, was auch ein schönes Lied war. Demnächst spiele ich “Bau auf, bau auf Der Blitz” auch hier im Kanzleramt ab. Vielleicht bei der nächsten Kabinettssitzung?

Deine Angela

Geschrieben am 1.04.2009 - 21:11 von Angela, Kategorie/n Bundestagswahl 2009, Große Koalition, Kabinettsstückchen. Keine Kommentare.

Unknown Error creating file '/kunden/116667_59399/webseiten/angelas-tagebuch.de/wp-content/plugins/ttftitles/cache/2f5e8b62977a0c5960d9633929ef6476.png'.Zu Besuch bei Opel in Rüsselsheim

Liebes Tagebuch!

Morgen muss ich nach Rüsselsheim fahren - zu Opel. Die Opel-Mitarbeiter wollen Antworten auf drängende Fragen bekommen und meine Berater haben mir empfohlen, dass ich ähnlich kämpferisch wie mein lieber Außenminister Frank-Walter Steinmeier von der SPD letztens auftreten solle.

Dabei wissen die doch, dass ich lieber erst einmal abwarte. Vor allem jetzt, wo in den USA der Chef von General Motors zurückgetreten ist. Die von GM haben vom Kollegen Obama eine weitere Frist von 60 Tagen bekommen, bevor weitere Milliarden zur Sicherung von GM investiert werden. So lange warten wir dann jetzt auch mal ab. Bundeskanzler Kohl würde das ganze wohl erstmal “Aussitzen” nennen, bei mir haben die Kommentatoren das ganze freundlicher formuliert: Angela Merkel, also ich, würde das ganze vom Ende und gewünschten Ergebnis her betrachten und nichts vorher entscheiden. Klingt freundlicher als “Aussitzen” ist aber, das kann ich Dir, liebes Tagebuch, gerne verraten, nichts anderes als “Aussitzen”.

A propos sitzen: Warum muss ich eigentlich nach Rüsselsheim? Eisenach wäre viel näher. Obwohl - da ist ja der Dieter Althaus eventuell auch. Da wollen meine Berater nicht unbedingt, dass ich momentan so häufig mit ihm zu sehen bin. Und Bochum wäre zwar auch einigermaßen nah, aber dann würde ich wahrscheinlich wieder auf Jürgen Rüttgers, den Arbeiterführer von der Ruhr sehen - das muss ja auch nicht sein. Dann lieber nach Hessen zu Roland Koch (das ich das mal schreiben würde!).

Deine Angela

Geschrieben am 30.03.2009 - 13:23 von Angela, Kategorie/n Bundestagswahl 2009, Kabinettsstückchen. Keine Kommentare.